Kontakt  •  Versandkosten  •  AGB  •  Datenschutz  •  Impressum

Abwarten und Tee trinken

Abwarten und Tee trinken; das gilt in dieser Jahreszeit besonders dann, wenn man eine Erkältung bekommen hat. Aber Tee ist in dieser Jahreszeit auch beliebt, um sich einfach warm zu halten.

So gibt es von der Thüringer Tee- und Kräutermanufaktur zahlreiche Teesorten, unter anderem Cranberry Morgentee, Tee mit Salbei und Kamille und Gute Nacht Tee mit Hopfen

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Probieren.
zu den Produkten

 

 

 

Unser Käsekuchenrezept ohne Boden

Für alle Liebhaber des Käsekuchens ohne Boden. Der Kuchen ist in 15 Minuten zubereitet (Backzeit 60 Minuten) und schmeckt einfach lecker.
Zutaten:
125g Butter, 250g Zucker, 4 Eier, 1 kg Quark, 1 EL Grieß, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 Päckchen Vanillepudding, 1 TL Backpulver, 1 Schuss Cognac
Zunächst eine Springform (26 cm) fetten und mit Grieß bestreuen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die weiche Butter, Zucker, die Eier, Vanillezucker, Vanillepudding, Backpulver mit dem Quark verrühren und einen Schuss Cognac dazu geben (letzteren kann man auch weglassen). Wer möchte, kann auch noch ein paar Mandarinenstückchen in die Masse geben, dann schmeckt es frischer. Die Masse in die Springform füllen und bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 60 min. backen.

 

Im Herbst Kürbiscremesuppe mit Senföl

Kürbiscremesuppe

Rezept für den Herbst
Zutaten: 1 Hokkaidokürbis, Senföl, 1 Zwiebel gehackt, 1 Becher Schlagsahne, Salz, Pfeffer, Balsamico-Essig
Zubereitungsschritte: Kürbis entkernen, schälen und in Würfel schneiden. Die Kürbisstücke mit der gehackten Zwiebel in etwas Senföl anbraten. Alles mit Wasser aufgießen, bis der Kürbis bedeckt ist und 20 min. köcheln lassen. Nun den Kürbis pürieren, Schlagsahne hinzugeben und mit Salz, Pfeffer sowie Balsamico Essig abschmecken. Guten Appetit!

Augustus Rex, die edlen Brände

Kennengelernt haben wir Augustus Rex bei einer Verkostung im Weimarer Hotel Elephant. Georg Schenk packte im Rahmen einer Slowfood Veranstaltung einen Holzkoffer mit zahlreichen Edelbränden aus. Nicht nur die sehr ästhetisch anmutenden Langhalsflaschen haben uns fasziniert, vor allem natürlich der Geruch und der Geschmack dieser außergewöhnlichen Edelbrände.
Das sind Edelbrände vom Allerfeinsten, hocharomatisch, sortenrein mit höchstem Qualitätsanspruch. Viele alte Streuobstwiesen rund um Dresden bilden mit ihren längst vergessenen Obstsorten die Grundlage für diese sortenreinen Destillate.
Als besonderes Geschenk für sich selbst und für andere sind diese Edelbrände unübertroffen.
Für alle Genießer bieten wir zahlreiche Sorten an.
zu den Produkten

Steingemahlener Senf - Was ist das eigentlich?

Steingemahlener Senf wird nach alter Tradition in Handarbeit hergestellt. Zunächst wird die Senfsaat (also die Samen der Senfpflanze) mit einem historischen Walzenstuhl zu Senfmehl vermahlen. Das frisch geschrotete Senfmehl wird dann mit Wasser, Essig, Salz und unterschiedlichen Gewürzen in einem großen Bottich vermischt. Man nennt diesen Vorgang "Einmaischen" und den Bottich Maischbottich. Nachdem die Maische über Stunden geruht hat, geht es ans eigentliche Mahlen. Im Gegensatz zum industriellen Senf passiert das hier auf kaltem Weg, d.h. die Maische wird zwischen 2 schweren Mühlsteinen mit einer Drehzahl von höchstens 55 Umdrehungen pro Minute "steingemahlen". (Industrieller Senf wird bei über 3 Tsd. Umdrehungen pro Minte gemahlen.) Die geringe Drehzahl ist deshalb sehr wichtig, damit sich der Senf nicht erwärmt und dadurch erheblich an Geschmack und Schärfe verliert. (In der Industrie wird daher dem Senf oft nachträglich Meerrettich beigefügt, um Schärfe wiederherzustellen.)


 

Probieren Sie Elixiere und Liköre nach Rezepten des 15. Jahrhundert

Elixiere und Essenzen verwendet man heute als Likör, als Aperitif, zum Süßen von Tee, zum Würzen von Wein oder Bowle, zur Herstellung von Punsch und Cocktails sowie für Desserts und Backwerk.
Die von den Kulinarischen Zeitreisen ausgewählten Rezepturen gehen bis in das 15. Jahrhundert zurück. Durch veränderte Ess- und Trinkgewohnheiten verliert sich Ende des 19. Jahrhunderts ihre Spur aus den Kochbüchern. Dennoch haben sie ihren Charme nicht verloren und sind nicht nur für Hobbyköche eine Neuentdeckung.

 

Verschenken Sie Frau Holle und Wilhelm Tell als Gelee

Der Sage nach ist Frau Holle in den Bergen Thüringens, von der Rhön bis zu den Eisenacher Hörselbergen zu Hause. In Grimms Märchen lässt sie die weißen Blüten des Holunderstrauches im Sommer wie Schnee zur Erde rieseln.
Probieren und verschenken Sie das feine Frau Holle Holunderblütengelee von den Kulinarischen Zeitreisen. (Zutaten: 61% Auszug aus Holunderblüten von Rudolstädter Obstwiesen, 33% Fruchtzucker, Zitronen, Pektin, Citronensäure)
Das Schauspiel "Wilhelm Tell" von Friedrich Schiller ist Namensgeber für das köstliche Apfelgelee "Wilhelm Tell" von den Kulinarischen Zeitreisen. (Zutaten: 70% Apfelsaft, 29% Fruchtzucker, Citronensäure, Pektin) Genießen und verschenken Sie das Gelee als Fruchtaufstrich und zum Verfeinern von Desserts.

 

 

Rezept: Aronia Punsch

Aroniasaft

Probieren Sie doch einmal den alkoholfreien Aronia Punsch.
Dieser Punsch eignet sich für gemütliche Stunden zu Hause genauso wie für unterwegs. Margitta Braun von den Kulinarischen Zeitreisen hat uns dieses wundervolle Rezept übermittelt:

Zutaten für ca. 6 Gläser:
1 Liter Wasser
10 Nelken
2 Zimtstangen (Ceylon Zimt)
8 Pfefferkörner
1/2 Teelöffel Kardamom
2 Eßlöffel Honig
10 -12 Scheiben frischer Ingwer, dünn geschnitten
1 Orange aus kontolliert biologischem Anbau, mit Schale in Scheiben geschnitten
50 ml "Aronia Vital Konzentrat"

Die Gewürze werden im Mörser grob gestoßen und mit dem Wasser kalt angesetzt. Alles zusammen wird langsam erhitzt und sollte möglichst einiege Stunden ziehen, damit sich die Inhaltsstoffe der Gewürze voll entfalten können. Dann werden der Honig, die Orangen- und Ingwerscheiben sowie das "Aronia Vital Konzentrat" dazugegeben. Der Punsch wird erhitzt und man läßt ihn nur kurz aufwallen.

Den fertigen alkoholfreien Aronia Punsch durch ein Teesieb in Punschgläser gießen und nach Belieben die Ingwer- und Orangenscheiben dazu geben.

 



12> >
Kontakt Versandkosten AGB Datenschutz Impressum